Die erste Opti PM im 2015 gelang unseren Segler sehr gut.

Am Sonntag konnten an der PM in Lugano bei wenig Wind zwei Läufe gesegelt werden. Bei 100 Teilnehmern die in zwei Fleets segelten, erzielte unser Team in den zwei Läufen 9 Plätze unter den top 10.  Auch die neuen Teammitglieder haben sich sehr gut geschlagen und zeigten Kampfgeist. Wir gratulieren unserem Team herzlich zum tollen Resultat.

Im gesamt Klassement platzierte sich Achille Casco auf Rang 8, Maxime Thommen ( Rang 1 der Kategorie B) auf Rang 9, Maxim Dneprov auf Rang 11, Léo Thommen auf Rang 17, Frederik Fomsgaard auf Rang 18, Livio Erni auf Rang 21, Natascha Rast auf Rang 35 und Nicola Schwerzmann auf Rang 67.

Tolle Ergebnisse  !  Wir wünschen dem Team weiterhin so gute Erfolge. Wir warten gespannt auf die nächste Regatta die in Arbon am 18-19 April stattfinden wird.

data/news/2015/2015-03/Sieger Photo PM.jpg

Toller Saison Start auf dem Urnersee

Der Auftakt konnte nicht viel besser gelingen! Optimale Bedingungen erlaubten es den Segler, nach einer längeren Winterpause, wieder voll in Schwung zu kommen.

Strahlend blauer Himmel,  Wind zwischen 5 und 15 Knoten und für die Jahreszeit angenehme Temperaturen, haben zu einem ersten gelungenen Training beigetragen.

Um optimal für die PM in Lugano vorbereitet zu sein, konnten wir mit der Region 5 zusammen Regattatechnik üben. Insgesamt konnten sich 12 Optimisten messen und trainieren.

Auch unsere 5 Laser konnten sich optimal auf die EC Lugano vorbereiten.

 

data/news/2015/2015-03/20150307 Optis auf Urnersee_small.png

data/news/2015/2015-03/Laser Team Urnersee20150308_small.jpg

 

von Armin Wiedmaier

Generalversammlung 2014

Am 3. November 2014 wird in Stansstaad die Generalversammlung des Regionalverbandes stattfinden. Wir laden dazu alle Präsidenten der Clubs herzlich zur Teilnahme ein. Im Anhang finden Sie die Traktandenliste sowie die Jahresberichte der Ressorts.

 

von Alberto Casco

Optimist - World Championship 2014 - San Isidro ARG

Mit der Vermessung begann gestern die Opti-WM 2014 in Argentinien. Heute steht bereits das Practice Race auf dem Programm. 207 Teilnehmer aus 50 Nationen gehen an den Start, der Weg zum Sieg dürfte auch diesmal über die in den vergangenen Jahren dominierenden Singapurer führen. Für die Schweiz gehen Florian Geissbühler SCM, Nicolas Rolaz CNM, Nick Zeltner RCO, Joshua Richner SCM und Livio Erni SCC an den Start.

Das Schweizer Team weilt bereits seit vergangenem Donnerstag in San Isidro - hier ihr tägliches Weblog. Wir drücken ganz fest die Daumen! Die Event-Website.

von Alberto Casco

Infoabend zusätzliche Regattalizenz SSV am 20.10.14 in YCZug

Liebe Seglerinnen und Segler, Regatteure

Mit einem Brief an alle Clubpräsidenten hat Swiss Sailing kürzlich über die geplante Einführung einer Lizenz für Regattasegler informiert. Über diese soll anlässlich der nächsten GV am 22. November abgestimmt werden.

Auf Wunsch von Swiss Sailing organisiert der Regionalverband Zentralschweiz am Montag, 20. Oktober 14  um 19.30 Uhr im Clubhaus Yachtclub Zug, eine Präsentation um alle interessierten Kreise zu informieren. Zusätzlich soll allen Betroffenen die Möglichkeit geboten werden sich dazu zu äussern.

An diesem Abend werden Vincent Hagin, Claude Ray sowie ein Vertreter der Task Force informieren, erklären und für Fragen, Anregungen und Kommentare zur Verfügung stehen. Wir freuen uns auf ein zahlreiches erscheinen in Zug.

von Alberto Casco

Bronze an der Opti Team Race SM in Cham!

Am letzten Wochenende hat im Segel Club Cham der Final der zweite Schweizermeisterschaft im Team Race der Optimisten statt gefunden. An drei Regatta-Tagen konnten eine ganze Round Robin, Semi-Finals und Finals gesegelt werden. Freitag und Sonntag bei leichten Winden, am Samstag bei herrlichen Wind- und Wetterverhältnissen! Ein grosses Kompliment gehört den jungen Seglern für ihre Disziplin an den Starts, erfolgte doch bei 33 Starts lediglich zwei Einzelrückrufe, Bravo!

Gewonnen wurde die SM vom CNMorges, als zweite die Jungs vom RCOberhofen und als dritte das Team vom Segel Club Cham mit Livio Erni, Achille Casco, Maxim Dneprov und Maxime Thommen, allesamt RVZS-Kadersegler. Eine von der Logistik auf dem Wasser und an Land nicht ganz einfach durchzuführende Veranstaltung hat für unsere Region beste Werbung gemacht, Merci an alle Beteiligten. Hier der Link zur Rangliste.

von Alberto Casco

Laser Punktemeisterschaft im CV Lago di Lugano

Nach den windlosen PM's in Zug und Pully konnten unsere RVZS-Lasersegler im CVL Lugano in das Schweizer Meisterschaftsgeschehen eingreifen. Am Wochenende konnten 5 Läufe bei moderaten Bedingungen gesegelt werden. Mit Yvette Bouwmann und Manuel Herbst standen zwei RVZS Opti-Umsteiger erstmals an einer PM mit dem Laser 4.7 am Start, und wie!

Manuel Herbst belegt den sehr guten 6. Rang, die weiteren Ränge Laser 4.7: Yvette Bouwman 17., Lino Kersting 18., Naam Schuler 24. und Louis Fischer 31., 31 Boote am Start. Laser Radial: Carlo Fischer auf dem sehr guten 4. und Michelle Habegger auf dem 16. Rang, 21 Boote am Start. Wir gratulieren allen herzlichst zu den Resultaten! Hier der Link zu den Ranglisten.

von Alberto Casco

Opti Punktemeisterschaft in YC Bregenz

Die letzte Opti-PM des Jahres wurde im benachbarten Österreich im Yachtclub Bregenz ausgetragen. 4 gute Läufe konnten am Wochenende bei moderaten Bedingungen gesegelt werden. Die Resultate unserer RVZS-Segler können sich sehen lassen: Achille Casco 5., Maxim Dneprov 12. (3.B), Livio Erni 20., Maxime Thommen 22., und Léo Thommen 60. bei 130 gestarteten Boote. wobei Léo nur am Samstag 2 Läufe gefahren ist, da er sich am Abend beim "Boarden" den Arm "verbogen" hat. An dieser Stelle GUTE BESSERUNG an Léo Thommen und komm bald in's Training zurück! Hier der Link zur Rangliste Bregenz.

Nach der SM und zwei PM's belegen die RVZS-Optisegler folgende Plätze in der Jahreswertung der Punktemeisterschaft von Swiss Optimist: Livio Erni 6., Achille Casco 11., Maxim Dneprov 23., Léo Thommen, 30. und Maxime thommen 39. von 84 gewerteten Boote. Hier der Link zum PM-Zwischenstand und die Bestenliste.

von Armin Wiedmaier

Abschluss Regio-Cup 2014

data/regiocup/RC_2014/Sieger_RC_2014.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Regio-Cup 2014 fand am 14. September in Luzern seinen Abschluss. Insegsamt 58 Boote mit 61 Seglerinnen und Segler haben diese Jahr teilgenommen.17 Wettfahrten wurden an den 4 Regio-Cup Anlässen gesegelt. Dabei gabe es Wettfahrten mit wenig Wind aber auch mit stärkeren Winden, bis 20 Knoten, wurden die JuniorInnen konfrontiert. Für das Endresultat zählen die besten 14 Wettfahrten, 3 werden also gestrichen.

Bei den Optimisten muss ein leichter Rückgang hingenommen werden da an 2 Anlässen die Kadersegler an anderen Regatten anzutreffen waren wo sie sich National qualifizieren müssen. Jedoch erfreulich ist die Zunahme bei den Laser 4.7 und Radial. Erstmals waren an einer Regatta gleichviele Laser wie Optimisten am Start. Der 420er muss weiter aufgebaut werden. Dieser ist etwas schwieriger sich ein Team finden muss das sich von den Optis her an segeln alleine gewohnt sind. Wir arbeiten daran und werden bald Gutes vermelden können.

Der Vorstand des Regionalverbandes ist hocherfreut über die zahlreiche Teilnahme sowie den guten Geist unter Segler, Eltern und Betreuer. Ein herzliches Dankeschön an Alle. Dies gilt auch für die Clubs die, sei es mit einer Durchführung oder in anderer Art und Weise, zu Erfolg beigetragen haben. die Planung für den Regio-Cup 2015 läuft und wird in einem ähnlichen Rahmen stattfinden. Informationen dazu erhalten Sie auf dieser Webseite.

Auf dem Bild die ersten 3 Sieger der einzelnen Bootsklasse von links nach rechts:  Manuel Meier, 2. Radial; Carlo Fischer, 1. Radial; Viktoria Zimmermann, 3. Radial fehlt; Louis Fischer, 1. 4.7; Melina Aletti, 2. 4.7; Silia Aletti, 3. 4.7; Nina Barbana und Anna Wollkopf, 3. 420er; Samira Rast und Remo Steinmann, 1. 420er; Nora Steffen, 2. 420 fehlt; und vorne kniend David Besse, 2. Optimist; Natascha Rast, 1. Optimist und Jos Auf der Maur, 3. Optimist. Herzliche Gratulation an alle. Die Sieger jeder Klasse werden zusätzlich im Januar 2015 vom Club Sailforse nach Luzern ins Hotel Schweizerhof eingeladen und geehrt.