von Armin Wiedmaier

Regio-Cup 2015

Der Bericht und die Ranglisten werden sobald meine Internetprobleme gelöst sind hier auf der Webseite veröffentlicht. Zur Zeit kann ich nur Empfangen aber nichts versenden. Ich werde auch versuchen auf ein anderes System auszuweichen.

Ich bitte um Entschuldigung für die Verspätung.

Armin Wiedmaier, Präsident RVZS

von Armin Wiedmaier

Grande Finale beim Regio-Cup 2015

data/news/2014/Logo_YCSe_lang_RGB[1].jpg

Spannende Ausgangslage vor dem letzten Regio-Cup 2015 vom nächsten Wochenende

Nur 6 Punkte trennen den führenden Maxime Thommen (SCC) vor der zweite Natascha Rast (SCH) nach 13 Wettfahrten bei den Optimisten. Auf den den dritten Rang von maxime Dneprov (SCC) haben die beiden einen komfortablen Vorsprung von 24 Punkten.

Bei den Laser 4.7 sind noch 4 Anwärter auf den Gesamtsieg die nur mal 11 Punkte voneinander getrennt sind. Hier führt Remo Steinmann (SCH) vor Silia Aletti (YCSe) mit 4 Punkten. Auf dem dritten Platz mit 8 Punkten Rückstand auf den Führenden ist Manuel Herbst (SCC). Der Vierte im Bunde ist Louis Fischer (SKM) mit 11 Punkten Rückstand.

Bie den Laser Radial und den 420er ist die Ausgangslage schon klarer. Silvan Bohren (YCZ) führt mit einem Vorsprung von 38 Punkten vor Viktoria Zimmermann (SCC). Auf dem dritten Platz ist Manuel Meier (YCSe) mit 46 Punkten Rückstand.

Die 420er werden von einer Frauencrew angeführt. Nina Barbana und Anna Wollkopf (SCT/YCZ) sind mit 51 Punkten im Vorsprung auf Samira Rast und Noe Brehm (SCH/TYC). Nur 3 Punkte hinter den Zweiten sind die Newcomer Maxsim Slepov und Eliot Schick (SCH) die sich beim Opentraining gefunden haben und grosse Vortschritte gemacht haben. Sie könnten durchaus noch Chancen auf den zweiten Platz haben.

Anbei die Zwischenranglisten, ohne Streicher, vor dem Finale in Nottwil. Zu berücksichtigen ist, dass am Schluss noch 20% Streicher abgezogen werden. Dadurch sind noch Veränderungen möglich. Es zählen alle Wettfahrten. Jeweils am Schluss gibt es die Siegerehrung und Preisverteilung für den Gesamt Regio-Cup 2015. Also auf nach Nottwil zum YCSe der sich auf eine grosse Teilnehmerschar freut.

 

 

von Armin Wiedmaier

Sehr gute Resultate an der Laser SM

data/verband/dokumente/2015/SM_laser15.jpg

 

Unsere Laser Segler vom RVZS zeigten sehr gute Leistungen anlässlich der Schweizermeisterschaft in Neuchâtel. Die Klasse hatte zusammen mit dem Veranstalter Glück diese überhaupt über die Runde zu bringen. Ist doch das Revier zu dieser Jahreszeit nicht durch gute Winde bekannt. Die grosse Hitze, die allen zu schaffen machte, hat auch hier ihren Einfluss gezeigt. Für die Lasersegler war es wichtig nach dem Nuller vom letzten Jahr in Zürich eine gültige SM hinzubekommen.

Es waren alle drei Laser Klassen am Start. Grosse Schwäche zeigten die Standards die mit nur mit 3 Booten am Start waren. Einige haben kurzfristig auf den Radial gewechselt als sie hörten, dass nur wenige am Start sind. Viele sind der SM einfach weggeblieben, warum wissen nur sie selber. Die Radials und die 4.7 zeigten jedoch eine gute Präsenz. Der Übermacht von SNG mit Beteiligung von Ascona bei den 4.7 konnten aus der deutschen Schweiz nur die RVZS-Segler entgegenhalten. Manuel Herbst (YCL) und Lino Kersting (YCL) zeigten konstante Leistungen die mit einem sechsten Rang von Manuel und einem achten Rang von Lino belohnt wurden. Nicht so gut lief es Yvette die aber immer noch gute 13. wurde. Vielleicht sind wir schon ein bisschen verwöhnt von den Leistungen die Yvette in den vergangenen Europacups zeigte. Ebenfalls gute Leistungen zeigten Michele und Olivia Habegger mit dem 14. und 19. Rang. Bei den 4.7 waren 35 Boote am Start.

Etwas Pech hatte Carlo Fischer der schon früh einen UFD und dann später gleich noch einen BFD fasste. Damit war für ihn das Rennen gelaufen. Einen konnte er noch streichen jedoch konnten nicht alle Wettfahrten augetragen werden wodurch ein zweite Streicher unmöglich wurde. Sein jüngerer Bruder Louis kam auch nicht so richtig in die Gänge somit das Verdickt am Ende ein 30. Rang von Louis und ein 31. Rang von Carlo war. Hier waren 47 Boote am Start.

von Armin Wiedmaier

Regio-Cup Brunnen

data/verband/dokumente/2015/Windweek Brunnen 2015_2.jpg

Leider ist der Beitrag verloren gegangen und kommt daher etwas später. Anbei schon mal die Ranglisten.

 

 

von Armin Wiedmaier

Erfolgreiche Weltmeisterschaft der Laser 4.7

data/verband/dokumente/2015/Medemblik_1B.jpg

Laser 4.7 Youth- World Championship Medemblik, Netherlands

6. -14. August 2015

Nach der European Championships in Gdynia hatten die 3 RVZS Laser 4.7 Segler zunächst mal eine Woche Ferien. Am 3. August fing dann das Training mit Damir Nakrst in Medemblik an. Die Wetterbedingungen waren sehr gut. Nach den Trainingstagen, dem Practice Race und dem Vermessen begann die World Youth Championship am 8. August mit einer festliche Eröffnung, wo alle Teilnehmende Segler der verschiedenen Ländern nacheinander auf dem Podium vorgestellt wurden.

Die erste paar Regattatage war der Wind sehr schwach. An zwei Tagen mussten wir sogar einige Stunden an Land auf Wind warten. Nach insgesamt 5 Läufen wurden wir in die verschiedenen Fleets aufgeteilt. Gold-und Siberfleet bei den Mädchen und Gold-Silber-Bronze und Emerald bei den Jungs. Pro Fleet waren es zirka 64 Segler. Der Wind wurde allmählich stärker, die Sonne auch und es wurde sehr warm bis heiss. Die kurzen, spitzen Wellen des IJselmeers waren am Anfang gewöhnungsbedürftig.  Es war toll so viele Segler aus der ganzen Welt kennenzulernen. Ich fand es grossartig an diesem Event teilnehmen zu dürfen.

Results:

Boys: Manuel Herbst: Silberfleet Rang 26, overall U16: Rang 29

        Lino Kersting: Silberfleet Rang 63, overall U16: Rang 52

Girls:  Yvette Bouwman: Goldfleet Rang 56, overall U16: Rang 16

Bericht Yvette Bouwman

Bravo Yvette, Manuel und Lino ! Alle sind an ihrer ersten WM der Laser in der 1. Ranglistenhälfte klassiert.

Das ist ein grosser Erfolg da sie erst seit diesem Jahr auf dem Laser segeln. Ein dankeschön auch an den Trainer Dmir Nakrst.

von Armin Wiedmaier

Abschluss der Laser 4.7 Europameisterschaft

data/verband/dokumente/2015/Euro_Pol_2015_C.jpg

Die 3 Laser 4.7 SeglerInnen haben ihre erste Europameisterschaft in Polen mit Erfolg beendet. Erste Plätze wie an den vergangenen Europ-Cup wurden nicht erwartet. Dazu ist der Leistungsunterschied viel zu gross was aber die Leistungen an den EC's überhaupt nicht schmälert. Es gibt wärend des Jahres 14 Veranstaltungen in ebenso vielen Ländern. Vielleicht trifft der Spruch zu "viele Hunde sind des Hasen Tod". Andererseits ist es vielleicht auch gut, dass es ein Unterschied gibt.

Insgesamt nahmen 6 Boys und 3 Girls aus der Schweiz an der Europameisterschaft teil. Manuel Herbst SCC, Lino Kersting YCL und Yvette Boumann YCL vom RVZS-Kader mit Trainer Damir Nakrst. Yvette wurde sehr gute 41.igste von 66 Girls und zweitbeste Schweizerin, beste U16 der 3 Schweizerinnen. Manuel wurde sehr guter 51.igster von insgesamt 162 Boys und segelte das Finale als viertbester Schweizer im Goldfleet. Etwas unglücklich kämmpfte Lino. Wollte wahrscheinlich etwas zuviel was mit 2 UFD bestraft wurde. Trotzdem wurde er guter 41.igster im Silberfleet und 93.igster over all. Er steht auf Rang 6 von den 7 Schweizern. Zu beachten gilt, dass alle Schweizer die besser klassiert sind U18 sind, also älter. Wir gratulieren allen dreien zu Ihren Leistungen und wünschen viel Erfolg nun bei der Laser 4.7 Weltmeisterschaft in Medemblick.

von Armin Wiedmaier

Guter Start zur Laser 4.7 Europameisterschaft

Unsere Laser 4.7 Segler sind gut in die Europameisterschaft in Danzig, Polen gestartet. Yvette Boumann ist nach den ersten beiden Wettfahrten auf dem 29. Rang over all von 66, und 10. bei den U16 Girls.

Manuel Herbst ist 44 igster over all von 162, und 16. bei den U16 Boys.

Lino Kersting hat im ersten Race einen UFD erhalten was ihn im Moment auf dem 135. Rang auf der Ranglister erscheinen lässst. Im zweiten Race hat er gezeigt was er kann mit einem 22. Rang. Wenn er so weiter macht und den UFD streichen kann sieht es dann ganz anders aus.

Wir drücken allen weiterhin die Daumen. Zu beachten ist, dass alle drei ihre erste Saison auf dem Laser 4.7 fahren. Eine Leistung zu der wir nur gratulieren können.

 

von Armin Wiedmaier

Weitere Podestplätze unserer Laser Segler

data/verband/dokumente/2015/Lino_EC-Poland_2015.JPG

Anschliessend an den Europacup in Warnemünde reisten die Laser-Segler weiter zum Europcup in Polen wo sie mit weiteren Podestplätzen aufwarteten. Lino Kersting (rechts) wird 3. bei den U16 und steht zum ersten mal auf dem Stockerl.

Hier der Bericht von Yvette Baumann, Siegerin bei den Mädchen U16.

data/verband/dokumente/2015/Yvette_EC-Poland_2015_2.jpg

Bericht EC Laser 4.7 Dziwnow, Polen 2015

Am ersten Tag konnten wir nicht segeln da der Wind zu stark war und auch die Wellen sehr gross waren. Wir verbrachten den ganzen Tag an Land.

Am zweiten Tag war der Wind um einiges schwächer und wir haben einen Lauf gesegelt. Allerdings dauerte dieser Lauf ca. zwei Stunden! Leider war der Wind nachher definitiv zu schwach um noch einen Lauf zu Segeln. Die Wettfahrtleitung versuchte noch ein paar mal zu starten aber, es war vergebens.

Sonntag waren die Konditionen nicht besser und wir warteten auf dem Wasser. Radial & Standard konnten einen Lauf machen. Dann sind wir im 4.7 gestartet, mussten aber noch vor der ersten Boje den Lauf abbrechen da es Null Wind hatte & das Wasser Spiegelglatt war. So Segelten die 4.7 nur einen Lauf. 

Das Podest 4.7 overall, wurde von 3 Schweizern belegt. Auf Platz 1 Gregoire Peverelli, 2. Joshua Schopfer, 3. Guillaume Rol. Bei den U-16 wurde Lino Kersting Dritter, Rang 12 over all, Manuel Herbst siebter, Rang 23 over all. Yvette Bouwman auf dem 16. Platz over all wurde erstes Mädchen U16 und stand zuoberst auf dem Podest.

Auch wenn es wenig Läufen gegeben hat, war es toll um hier in Polen neue Leute kennenzulernen und zwischendurch gemeinsam Fussball zu spielen. Dankeschön an Damir Nakrst, unser Coach, für die Betreuung.

Yvette Bouwman

Die Segler bleiben in Polen und nehmen an der Europameisterschaft in Gdynia teil die morgen mit den ersten Wettfahrten beginnt.

CH-Selektion 2015 und NAM in Antigua

Nach der letzten PM in Pully konnten sich Achille Casco, Maxim Dneprov, Livio Erni, Léo Thommen und Maxime Thommen unter die 30 ersten Schweizer Opti Segler klassieren. Nach zwei Selektionsregatten schaffte es Achille Casco an die WM, Livio Erni und Maxim Dneprov and die NAM und Léo Thommen an die Asiatische Meisterschaft. Auch Maxime Thommen hätte sich für die EM Qualifiziert wenn er schon alt genug wäre.

An der NAM erzielte Livio Erni mit dem 16. Rang ein ausgezeichnetes Resultat. Auch Maxim Dneprov hat sich mit dem starken Wind der in Antigua herrscht sehr gut geschlagen und erreicht den 96. Rang von insgesamt 162 Boote. Weitere Fotos unter http://www.capizzano.com/optinam15/

Herzliche Gratulation an diese top Segler, weiter so…

Wir halten die Daumen für Achille Casco an der WM in Dziwnow vom 25.08 bis 05.09, hier den Link zum CH blog. http://suiwm15.weebly.com/

data/news/2015/2015-07/Livio.jpg

von Armin Wiedmaier

Soling Doppelweltmeister beim Opentraining 2015

Vom 9.-12. Juli 2015 fand in Brunnen das 4. Opentraining des RVZS statt. Wiederum fanden sich eine Schar junger Seglerinnen und Segler ein um von erfahrenen Trainern zu lernen. Diesmal stellte sich Roman Koch, zweifacher Weltmeister auf dem Soling und Vilim Nakrst aus Opatija zur Verfügung. Bei grenzwertigem Wind konnte aber gut trainiert werden und die grossen Fortschritte des Nachwuchses waren nicht zu übersehen und freute auch die  Trainer enorm. Alle freuen sich heute schon auf nächstes Jahr um wieder mit dabei zu sein.